Eine hohe Arbeitszufriedenheit der beteiligten Ärztinnen und Ärzte ist durch die Konzentration auf die ärztlichen Kernkompetenzen möglich. Die Entlastung von zeitraubenden administrativen Tätigkeiten sowie die kompetente Übernahme von ärztlichen Routineaufgaben durch geschulte Medizinische Fachangestellte (MFA) konnte in einem Pilotprojekt (LIA) bereits erfolgreich umgesetzt werden. Diese Entlastung soll im Projekt unter strenger Berücksichtigung der Vorgaben der Bundesärztekammer zur Delegation ärztlicher Leistungen an nicht-ärztliches Personal weiter ausgebaut und deutlich über die Zusammenarbeit mit der in der Praxis seit Jahren arbeitenden Versorgungsassistentin (VERAH) hinaus erweitert und optimiert werden. Die beteiligten Ärzte können sich so ganz auf ihre erlernte Aufgabe der konkreten Patientenbetreuung konzentrieren.

Themengebundene Teams aus Ärzten und MFAs in arbeits- und zeitintensiven Betreuungsbereichen

Eine gut organisierte Teamarbeit zwischen MFA´s und Ärzten erfordert eine genaue Definition von delegationsfähigen Leistungen sowie regelmäßige Audits hinsichtlich der gleichbleibenden Qualität. Durch eine fachlich fundierte und schriftlich fixierte Aufgabenteilung ist es möglich, dass Routineaufgaben von MFA´s umgesetzt und die ärztlich verordnete Therapie in einem vorab definierten Rahmen auch überwacht werden kann. Regelmäßige Besprechungen im Team aktualisieren kontinuierlich das fachliche Wissen und eine evidenzbasierte Diagnostik und Therapie.

Entlastung von Routineaufgaben im ärztlichen Bereitschaftsdienst

Bei sinkender Anzahl von Hausärzten steigt die Frequenz der zu leistenden kassenärztlichen Notdienste. In diesen fallen nicht nur Notfälle, sondern hauptsächlich weniger dringliche Beratungsprobleme, die auch mit einer vertretbaren Zeitverzögerung gelöst werden können. Der Einsatz einer qualifizierten MFA kann die Ärzte im Bereitschaftsdienst von diesen nicht dringenden Beratungen spürbar entlasten.

Weiterentwicklung der Koordination der Hausbesuche durch qualifizierte MFA´s

Der Arbeitsablauf in einer Hausarztpraxis wird durch als dringend vermittelte Hausbesuche empfindlich beeinträchtigt. Das komplexe System der variablen Arbeitszeitgestaltung wird enorm gestört. Werden die nur scheinbar dringenden Hausbesuche vorab durch eine MFA herausgefiltert, wird die Kontinuität des Praxisablaufes erhalten und ein akutes Gesundheitsproblem beim Patienten nicht übersehen.